Odenwälder Kräutersoß (Grüne Soße)

Ourewäller Griiezeig Soß…
Odenwälder Kräutersoße…eigentlich sowas (ähnliches) wie Grüne Soße, oder auch Schnittlauchsoße!
10 hart gekochte Eier in Scheiben
2 Becher Saure Sahne
1 Teelöffel Senf
1 Esslöffel neutrales Öl
2 Esslöffel Apfelessig
Salz, Pfeffer, Muskat
Viel Schnittlauch, Petersilie, Estragon, Pimpernell, Sauerampfer, Dill, Boretsch, ich habe von jedem was genommen, immer in den Mengen, was der Garten gerade hergibt!
Schnittlauch in feine Röllchen und die anderen Kräuter fein schneiden, aber nicht mit der Küchenmaschine, soll nicht breiig sein!
Dann alles mit Löffel vermischen und abschmecken, wer es flüssiger mag noch einen Schuss Wasser dazu…

Gemüsequiche

Gemüsequiche
Boden:
250 g Mehl
100 g Butter
1 Ei
Prise Salz
Schuss Wasser
Alles gut verkneten, zu Kugel formen und 30 min in Schüssel zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Dann 28 cm Form Rand und Boden auslegen Boden mehrmals mit Gabel einstechen und ca. 15 min bei 180 Grad vorbacken.
Füllung:
Gemüse nach belieben, festes Gemüse, wie Karotten vorgaren, Ich hatte Ringelbeete mit Stengeln (vorgegart), Frühlingszwiebeln und Tomaten.
Wer mag auch Schinken, oder Wurst….
Guss:
3 Eier
2 Becher Saure Sahne, Creme fraiche o.ä.
Ca. 125 g geriebenen Käse, 1 Esslöffel Parmesan, Salz, Pfeffer, Muskat
Backen nach dem Füllen bei 180/ 200 ° 35 – 45 min

Griechischer Bauernsalat

Griechischer Bauernsalat mit Fladenbrot!
Salat:
Kleines Weisskraut gehobelt, in Schüssel mit heissem Wasser schwenken, dann mit kaltem über Sieb abspülen!
Mit Apfelessig, Öl, Salz, Pfeffer, und einer kleinen gehackten Zwiebel anmachen, kann man früher machen und im Kühlschrank ziehen lassen!
Tomaten und 1 Salatgurke in Scheiben schneiden, 1 Zwiebel feine Ringe schneiden, 1 rote Paprika in Ringe als Deko und wer mag paar Oliven!
Dressing:
1 Becher saure Sahne
1 – 2 Knoblauchzehen ganz fein schneiden oder zerdrückt
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Apfelessig
Etwas Knoblauchsalz, Salz, Pfeffer, –  alles gut verrühren
In eine Schüssel erst Krautsalat geben, dann Gurkenscheiben, zum Schluss die Tomaten, jetzt von dem Dressing darüber geben und zum Abschluss mit zerbröckeltem Schaafkäse bestreuen, mit den Zwiebelringen, Oliven und Paprika garnieren und mit Griechischen Kräutern, oder getrocknetem Basilikum bestreuen!

Kichererbsencurry, Fladenbrot, Gurke – Dill – Minze Dipp

Kartoffel – Quarkbrot

Kartoffel- Quarkbrot,
2 Natur, 1 mit Bärlauch, 1 gefüllt mit Lauch und Käse..
Teig vorgestern angesetzt und nach der Gare und 2 x falten in den Kühlschrank…
Kartoffel – Quarkbrot
Vorteig:
Bei Sauerteig Auffrischung habe ich ca. 100 g Roggensauer und 160 g LM genommen mit 200 g Mehl 550 und 100 ml Wasser verrührt und ü. N. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Hauptteig:
560 g Vorteig
600 g Mehl 550
100 g Roggenmehl 1150
500 g Weizenmehl 1050
100 g Hirsemehl ( man kann da auch anderes nehmen)
580 g gekochte geriebene Kartoffeln
340 g Quark
45 g Salz
1 Esslöffel Öl
1 Esslöffel Honig
10 g Hefe (man kann die Hefe auch ganz weglassen, länger gehen lassen)
1 gute Prise Muskat
1/2 Espressolöffel Bockshornklee
Ca. 450 ml lauwarmes Wasser, die letzten 100 ml Wasser als Schüttwasser erst zugeben, wenn der Teig schon gut geknetet ist, durch die Kartoffeln und den Quark, braucht es ein bisschen Zeit zum verkneten, ich musste mit Teigschaber den Teig mehrmals in die Mitte der Maschine schieben! Habe auch große Maschine….
Der Teig muss sich vom Schüsselboden lösen, hat eine weiche Konsistenz und klebt noch leicht an den Fingern..
In geölter abgedeckter Schüssel auf doppelte Menge gehen lassen, dabei 2 -3 Mal falten, dann auf bemehlter (ich habe noch etwas Grieß zum Mehl gestreut) Fläche zu Laiben formen und in Gärkörbchen mit Mehl und Grieß ausgestreut geben!
Kastenform geht auch!
Ca. 30 – 60 min gehen lassen!
Backen 15 min mit Dampf bei 250 ° , abdampfen und noch je nach Größe ca. 30 min bei 190/200°
Wenn man auf den Boden klopft muss das Brot hohl klingen! Wer in der Kastenform backt, die letzten 10 min ohne Form backen!
Das Rezept ist aus Kartoffel und Quarkrest entstanden, inspiriert durch das Rezept von Valesa Schell
https://brotbackliebeundmehr.com/2015/11/26/italienisches-kartoffel-brot/

Schichtsalat

Schichtsalat
Rezept aus den 80 ‚er, schmeckt immer wieder lecker!
Man kann mit den Zutaten variieren! Ich hatte leider diesmal keinen Paprika und keine Gurke, dafür mehr Lauch und eine Dose Ananas…
Die Schichten könnt Ihr farblich so einschichten, wie es Euch gefällt! Der Salat hält sich einige Tage im Kühlschrank!
Je 1 roten, gelben und grünen Paprika, alles gewürfelt
2 Esslöffel Miracel Wip
1 Stange Lauch in Ringe
2 Esslöffel Miracel Wip
200 g geriebenen Käse, ich hatte Gouda und Emmentaler
2 Esslöffel Miracel Wip
250 g gekochter Schinken klein geschnitten
2 Esslöffel Miracel Wip
5/6 hart gekochte Eier in Scheiben
2 Esslöffel Miracel Wip
1 Dose Kidney Bohnen
2 Esslöffel Miracel Wip
1 Dose Mais
2 Esslöffel Miracel Wip
1Salatgurke in Würfel
2 Esslöffel Miracel Wip
500 g Tomaten in Würfel, o. Scheiben
Alle Zutaten aufeinander schichten und im Kühlschrank 24 Stunden ziehen lassen, dann nach belieben vor dem servieren mischen!

Baguette mit Dinkel

Baguette mit Dinkel
Vorteig:
100 g Lievito Madre
Krümmel Hefe 2 g ca.
250 g Weizenmehl 550
200 ml laues Wasser
Alles gut verrühren und ü. N. bei Zimmertemperatur
Kochstück am Backtag:
200 ml Wasser
100 g Dinkelmehl 630
Aufkochen dabei gut rühren
Hauptteig:
Vorteig und Kochstück und
300 g Weizenmehl Type 550
400 g Dinkelmehl 630
150 g Weizenvollkormmehl
20 g Flohsamenschalen
10 g Hefe
1 Esslöffel Olivenöl
45 g Salz
Ca. 500 ml laues Wasser
Alles so lange mit Teigmaschine kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist, der sich vom Schüsselboden lößt! Dann bei Zimmertemperatur fast auf’s doppelte gehen lassen, oder im Backofen nur Lampe an!
Baguettes, oder Brötchen formen und nochmals gehen lassen!
Backen 15 min 240 Grad, mit Dampf! Abdampfen dann noch ca. 20 min 200 Grad je nach Strärke und wie braun man es möchte!

Grünkohl mit Kartoffeln in Sahnes

Der letzte Grünkohl aus dem Garten mit Kanninchenbratwurst!
Rezept
500 g Grünkohl immer eine Handvoll wie Endivien in ca. 0,5 cm schneiden, dann noch paarmal längs schneiden.
5 dicke große Kartoffeln würfeln ca. 2 cm
In großem Topf Wasser, mit Teel. Öl, Teel Salz zum kochen bringen den Grünkohl rein und umrühren. Wenn er zusammenfällt sofort abseihen und die Brühe auffangen, den Kohl mit kaltem Wasser abschrecken.
2 große Zwiebeln gewürfelt, Schinken Würfel nach belieben, in dem Topf in gestr. Esslöffel Butterschmalz leicht anschwitzen, dann noch eine mini fein gehackte Knoblauchzehe dazu. Die Kartoffeln und den Grünkohl in den Topf geben und mit soviel von der Brühe auffüllen, das es nicht ganz bedeckt ist, nun ca. 20 -30 min schwach köcheln, ab und zu umrühren. Wenn die Kartoffelstückchen gar sind, ggf. noch von der Brühe abgießen und würzen mit Salz, Muskat, 1 Teel Senf, frisch gemahlener bunter Pfeffer, ich habe dann noch Hildegard Gewürze dazu Bockshornklee, Schabizgerklee, Galgant, Bertram und Suppengewürz selbst gemacht, alternativ 1 Brühwürfel.
Wenn zuviel Brühe nun noch abgießen und einen Becher Sahne zugeben!
Aus der Brühe kann man eine Nudelsuppe zubereiten, oder einfrieren als gute Gemüsebrühe!