Weihnachtsessen 2019……… Burgunderbraten…………….. Schweinenuss in Zwiebel- Biersoße


Schweinenussbraten in Zwiebel- Biersoße
Burgunderbraten mit Burgundersoße, dazu gab es Spätzle und Tannenzapfen- Kroketten, Apfel- Rotkohl und Feldsalat, sowie dreierlei Dessert…(Salat und Dessert wurde mitgebracht)!
Zubereitung:
Burgunderbraten
Falsche Lende vom Rind (ich hatte ca 2, 5 kg) oder anderes Bratenstück, 2 Tage eingelegt und 2 x täglich wenden.
Fleisch erst waschen, trocken tupfen , leicht mit Salz einreiben
Ca. 2 Zwiebeln in Scheiben
1 Knoblauchzehe in feine Scheiben
Etwa 1- 2 Teelöffel Wildgewürz (ich hatte grob zerkleinertes)
6- 10 Wachholderbeeren, 4 Lorbeerblätter
Gewürze und Zwiebeln von allen Seiten auf das Fleisch geben und dicht zusammen in Schüssel legen mit Rotwein übergießen, das es fast bedeckt, oder ganz bedeckt ist!
Dann bei Zubereitung, das Fleisch herausnehmen, abwaschen und mit Küchentuch gut trocken tupfen und nochmal leicht salzen und pfeffern. Den Sud durch ein Sieb geben und ein paar Zwiebelscheiben raus nehmen (ohne Gewürz dran), beiseite stellen!
Das Fleisch in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen.
Ca 2 Zwiebeln in Scheiben und 5 cm Stück Lauch in Ringen in den Bräter geben, evtl. noch Butterschmalz zugeben anbräunen, evtl. ca. 50 ml Wasser zugeben, damit sich der Ansatz löst! Wenn Zwiebel etwas gebräunt, mit Wasser und Rotwein ablöschen.. dann das Fleisch zurück in den Topf geben und dazu kommt noch,
2 Karotten mindestens (immer alles nach Fleischmenge)
1 großes Stück Sellerie, ich hatte ca. 1/4 von großem genommen, in nicht zu kleinen Stücken, die paar Zwiebelscheiben aus dem Sud, bei meiner Menge ca. 1/4 l von dem Sud.
2 Döschen Tomatenmark, 1 Esslöffel Senf, 2 Lorbeerblätter, das ganze nun mit Rotwein und Wasser auffüllen, das Fleisch sollte mindestens 3/4 bedeckt sein..
Mit Bräter und Deckel drauf in den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt, auf 180 Grad runter schalten, Garzeit je nach Bratengröße mindestens 1, 5 bis 2,5 Stunden, ich habe alle 30 min das Fleisch gewendet und zum Schluss mit Messer einstechen und prüfen ob es weich/gar ist!
Fleisch wenn gar aus dem Bräter nehmen und die Lorbeerblätter heraus suchen (unbedingt), dann das Gemüse, mit Schöpfkelle raus nehmen, oder in Sieb und das Gemüse fein pürieren, mit bisschen von der Soße geht es am besten, das pürierte Gemüse wieder in die Soße geben, nun die Soße mit Salz, Pfeffer, Senf, Tomatenmark, Rotwein abschmecken, kurz aufkochen nur 1 min, Fleisch wieder rein und nochmal ca. 15 min ziehen lassen!
Schweinenuss in Zwiebel- Biersoße
Schweinebaten ich hatte 2 Stück je ein gutes KG, abwaschen trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben und in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, aus dem Bräter nehmen..
3 große Zwiebeln in Scheiben anbräunen, mit Wasser ablöschen, und das Fleisch wieder dazu legen dann kommt noch dazu .
1- 2 Knoblauchzehen in Scheiben
Ca. 4 große Karotten
10 cm Stück Lauch
1/2 Sellerieknolle
2 Lorbeerblätter
Ca. 100 ml Bier und Wasser, das der Braten 3/4 bedeckt ist. Weiter wie oben bei dem Rinderbraten beschrieben….
Die Schweinenuss ist ein sehr dickes Fleischstück und braucht daher schon seine Zeit zum garen ca. 2 Stunden..
Während das Fleisch im Ofen schmort, in Pfannen mit Butterschmalz ca.
8 -12 in Scheiben geschnittene Zwiebeln anbräunen mit Salz und Pfeffer würzen, das kommt nach dem Gemüse pürieren zum Schluss in die Soße!
Abschmecken evtl. mit noch bisschen Bier, Salz, Pfeffer, Edelsüß Paprika passt auch…

Gebrannte Mandeln

Und schnell noch ein paar gebrannte Mandeln gemacht….
4 Päckchen Mandeln a 200 g/ 800 g
200 g brauner Zucker
Prise Zimt
Ein Schuss Wasser ca. 50 ml
Etwas geriebene Tonkabohne, aber Gewürze nach Geschmack…
Alles zusammen in großer Pfanne bei hoher Temperatur unter ständigem wenden, bis das Wasser verdunstet ist, karamellisieren lassen, d.h. erst werden die Mandeln glänzend, dann matt krümmelig, weiter wenden bis sie glänzend werden und auch mal eine knistert, erst dann sind sie fertig.
Auf Backpapier verteilen, abkühlen, auseinander brechen!
Man kann auch mehr Zucker nehmen, das ist sehr wenig, weil ich nicht zu süß wollte!
Vorsichtig ist sehr heiß!

Roggenmischbrot mit Schrot


TEST..Mit Plätzchenstenpel, sieht man leider kaum…🤔
Roggenmischbrot mit Schrot
150 g Sauerteig (am Vortag aufgefrischt)
250 g Weizenmehl 1050 oder 550
250 g Roggenmehl 1150
70 g Roggenschrot oder Roggenvollkornmehl, bei Schrot, mit 70 ml heißem Wasser mischen und mindestens 30 min quellen lassen. Die 70 ml dann von der Wassermenge abziehen.
12 g Salz
6 g Hefe
Ca. 350 – 400 ml Wasser
Alle Zutaten gut kneten, von der Wassermenge etwas als Schüttwasser zurücklassen und nach und nach zugeben. Der Teig soll sich vom Schüsselboden lösen und gerade so sein, das er nicht mehr an den Fingern klebt..
Über Nacht in abgedeckten Schüssel in kühlen Raum stellen und am nächsten Tag das Brot formen im Gärkörbchen nochmal ca. 1 bis 2 Stunden gehen lassen.
Backen 15 min bei 250 Grad mit Dampf, abdampfen 40 min weiter backen bei 200 Grad

Filetstreifen in Rotwein- Senfkirsch- Soße

Schweinefiletstreifen in Rotwein- Senfkirsch- Soße, dazu selbstgemachte Nudeln und Rotkohl- Orangensalat mit Honignüssen..
Das Filet 500 g in feine ca. 1/2 cm Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in Butterschmalz anbraten, 2 Zwiebeln in Scheiben mit anbraten, leicht bräunen und mit einem Schuss Rotwein ablöschen, ca. 4 Esslöffel Senfkirschen dazu, 4 kleine geviertelte Zwiebeln, etwas Tomatenmark, bisschen Edelsüß Paprika, 2 Lorbeerblätter, etwas schmoren lassen nach Bedarf etwas Rotwein, oder Wasser angießen! Mit Salz und Pfeffer abschmecken! Ich habe mit etwas Soßenbinder ca. 2 Esslöffel angedickt, weil ich viel Soße mag und mehr Flüssigkeit dran habe!

Glarner Spitzbube

Plätzchen in Form von Hütchen
Hier mein Rezept aus einem alten Sanella Backbuch, werden Glarner Spitzbube genannt!
400 g Mehl
125 g Zucker
1 Ei und 1 Eigelb
Prise Salz
1 Vanillezucker
200 g Sanella
Aus allen Zutaten einen Teig kneten mind. 1 Stunde kalt stellen, dann ausrollen und runde Plätzchen ausstechen! Die Hälfte der Plätzchen in der Mitte über Kreuz einschneiden, das ist der Deckel!
Füllung:
50 g Trockenpflaumen
50 g getrocknete Aprikosen
Obst ganz fein und klein schneiden und mit 1 Esslöffel Rum mischen
Das 1 Eiweiß zu Schnee schlagen, dabei 50 g braunen Zucker einrieseln lassen
abgeriebene Schale von 1/4 Zitrone und einen kleinen fein geraspelten Apfel unter den Eischnee heben, dann das Dörrobst vorsichtig untermischen!
Auf jedes geschlossene Plätzchen etwas Füllung geben Rand mit Ei leicht einpinseln und den Deckel leicht am Rand andrücken.
Oben leicht mit Ei abstreichen und bei 180° ca. 20 min backen

Chinakohl – Lauch – Salat

Chinakohl- Lauch- Salat
1 mittelgroßer Chinakohl in 1/4 geschnitten und dann wie Endivien nicht zu fein
1 dicke Stange Lauch, ohne grüne Stengel in feine Ringe schneiden
1 mittlere Dose Mais
1 – 2 Rote Paprika in kleine Würfel
1 – 2 Orangen davon die Filets in kleine Stückchen, oder Ananas in Stückchen
1 Becher Saure Sahne
Ca. 4 Esslöffel Mayonnaise, ich habe Miracle Wip genommen
Mit Salz, Pfeffer und hellem Balsamico abschmecken…
Dazu kann man auch noch gut gekochte Eier geben, oder Käsewürfel..

Thunfisch- Olivencreme

Thunfisch- Olivencreme mit Pellkartoffeln
Thunfisch- Olivencreme
200 g Frischkäse
200 g- 250 g Milram Paprikaquark, oder normaler Quark 20 % o. 40 %, dann evtl. etwas Olivenbrühe dazu, wenn zu fest.
1 Dose Thunfisch klein schneiden
1 kleine Zwiebel in feine Würfel
1 kleines Glas Oliven klein hacken
1 rote Paprika kleine Würfel
1 Knoblauchzeh mini fein, o. zerdrückt
Kräuter nach belieben,
Salz , Pfeffer, Edelsüß Paprika
Alles gut mischen!
Zubereitung in der Küchenmaschine erst alles ohne Paprika in die Küchenmaschine, nur kurz anschalten, dann den vorgeschnittenen Paprika auch nur kurz zerkleinern, man sollte noch Stückchen drin haben…
Passt auch gut zu Baguette, oder als Gemüsedipp….