Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten mit Knödel
Marinade:
1/2 l Wasser
1/4 l Essig
1Teelöffel Salz
2 Zwiebeln in Scheiben
1 Karotte geviertelt
6 Pfefferkörner
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
2 Wacholderbeeren
Alle Zutaten aufkochen und abkühlen
ca. 1 kg Rindfleisch in die Marinade einlegen in den Kühlschrank und da mindestens 3 Tage ziehen lassen, jeden Tag mal umdrehen.
Von der Marinadenflüssigkeit gebe ich immer etwas zur Soße!
Zubereitung:
125 g Rosinen in kaltes Wasser einweichen…
Das Fleisch trocken tupfen und in Butterschmalz scharf von allen Seiten anbraten, aus dem Topf nehmen und 2 gr. Zwiebeln anbräunen, das Fleisch wieder in den Topf geben, ich habe noch 2 Karotten mit in den Topf und mit soviel Wasser und ca. 2 Soßenkellen Marinade auffüllen, das dass Fleisch mindestens zur Hälfte bedeckt ist. Nun den Braten je nach Stärke 1,5 – 2 Stunden mäßig kochen lassen, ab und zu umdrehen. Mit spitzem Messer einstechen um zu prüfen ob der Braten gar ist!
Braten aus dem Topf nehmen und die Karotten in der Soße pürieren, Braten wieder in den Topf!
Die Soße mit Salz und evtl. noch etwas Marinade abschmecken…Die eingeweichten Rosinen dazu geben, ich habe geriebenen Lebkuchen zum binden an die Soße, nochmal kurz aufkochen und nochmal abschmecken – Guten Appetit!
Es gibt Soßenlebkuchen zu kaufen, oder die einfachen aus Berfurth nehmen, ich hebe immer einen für Soße auf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s